HÄUSLICHE GEWALT

Gewalt in Beziehungen gehört immer noch zum Alltag vieler Frauen und wird nach wie vor tabuisiert. Gewalt löst bei den Opfern in der Regel Scham-, Schuld- und Versagensgefühle aus - eine Verdrehung der Tatsachen, die auf eine lange Tradition der Unterdrückung und Gewalt gegen Frauen zurückblicken lässt.

Die Verantwortung für die Ausübung von Gewalt liegt immer beim Täter.

Es ist für Frauen schwierig, in ihrem Umfeld über erlebte Gewalt zu sprechen, denn Vieles gilt es zu befürchten. Reaktionen wie " Du bist ja selber Schuld" oder " Warum lässt Du dir das denn gefallen" oder " Dann geh doch da weg" verstärken das Gefühl des persönlichen Versagens.

Besonders schwierig wird es für Frauen über Gewalt ihres Partners zu sprechen, wenn sie die Beziehung nicht beenden wollen, wenn sie Hoffnung auf Veränderung haben, wenn, wenn, wenn …, es gibt viele Gründe, die Außenstehende nicht nachvollziehen können.

Wir möchten Sie ermutigen, sich Unterstützung zu holen. Wir wissen, dass dies ein großer Schritt für Sie ist. Unser langjähriger Austausch mit Frauen, die Gewalt erleben, ermöglichte es uns, eine tiefe Einsicht und ein hohes Verständnis für Ihre Situation zu entwickeln. Egal, welchen Weg Sie gehen wollen, wir werden Sie begleiten.

Hilfetelefon

Falls  wir vorübergehend nicht zu erreichen sein sollten, können Sie sich an das bundesweite Hilfetelefon“ Gewalt gegen Frauen“ wenden.
Dort erhalten Sie anonym und kostenfrei ein Erstgespräch. Tel. 08000116016

 

HOME